News

Foto-Ausstellung

Die ursprünglich für Anfang Mai geplante Vernissage findet nun am 23. September statt!
Über die genauen Details werden wir Sie zu gegebener Zeit informieren.
Ich freue mich sehr darauf, Sie in absehbarer Zeit zu diesem Highlight und – bevor wir Anfang 2021 zum neuen Standort umziehen – zu unserer letzten Großveranstaltung im Haus begrüßen zu können, wenn es die erforderlichen Rahmenbedingungen wieder zulassen!

 

„Flying Architecture and Flying Churches“ – DIE GESCHICHTE ZUR AUSSTELLUNG…

Bei einem Ausflug an die Donau lernte ich im Sommer 2019 in Vilshofen bei Passau den Künstler Robert Weber kennen, der neben seiner modernen Malerei ein Projekt betrieb, das sofort meine Neugier erregte: er fotografierte Kirchen und verwndeltae die Aufnahmen digital in spektakuläre und unverwechselbare Bildkompositionen, seine „Flying Churches“.
Sofort entstand bei mir die Projektidee, ihn nach Köln einzuladen und mit Kölner Motiven – Sakralbauten aber auch Ikonen der hiesigen Architekturlandschaft – eine Ausstellung zu organisieren. Diese ist nun Gegenstand der letzten Vernissage im Lichthaus Remagen am Standort Neumarkt und fällt in das Jahr unseres 175-jährigen Firmenjubiläums.

Die gerahmten Fotografien können in kleinen limitierten und signierten Auflagen erworben werden. Der Künstler, Robert Weber, wird bis Samstag, den 2. Mai 2020 anwesend sein.

Öffnungszeiten: Di – Sa, 10 – 19 Uhr
Ort: Remagen-Showroom, Neumarkt 35-37, 50667 Köln

Ihr Heinrich Remagen

 

Zur Einstimmung auf die Ausstellung ein paar erste Motive…

DER KÜNSTLER – R0BERT WEBER

Geboren am 05.08.1967 in Arnstorf in Niederbayern.
Nach seiner Ausbildung zum Schreiner und langjähriger Tätigkeit im Beruf sowie im eigenen Unternehmen bekennt er sich zu seiner großen Leidenschaft für Malerei und Fotografie und widmet sich fortan ausschließlich der Kunst. Diese richtungsweisende Entscheidung führte 2004 zum Umzug nach Vilshofen an die Donau, wo er seit 2010 sein eigenes Atelier betreibt, das sich mittlerweile zur kreativen „Werkstatt“ und zum Treffpunkt auch für andere Künstler entwickelt hat.

Seinem Credo „Tun bedeutet Veränderung!“ folgend, initiierte der Autodidakt und Querdenker unterschiedliche Projekte, Installationen und Workshops. Seine Bilder gewannen Preise, wodurch er sich bei internationalen Fotowettbewerben einen Namen machte.

Ausstellungen:
Zürich | Wien | Vilshofen | Pisek | Passau | Köln